Die Bobb ist schon fertig (15.10.2013)


Die Bobb ist schon fertig  

Vorfreude auf Kerb in der Altstadt steigt

DIETZENBACH – Noch ist sie namenlos, die lässig-coole Kerbbobb mit Schnurrbart, Sonnenbrille und Basecap. Und noch kann sie ihrer Sache vergleichsweise sicher ein. Doch bis Kerbfreitag, 1. November, ist es nicht mehr allzu lange hin. Dann wird die von den Kerbborschen erschaffene Kreatur einerseits in der Eröffnungsrede an der Kerbzentrale – der „Auszeit“ am Wappenkreisel – ihren Namen erhalten, und andererseits wird sie sich warm anziehen müssen: Denn die Altkerbborsche‚ so ist zu hören, sollen schon Pläne schmieden, das lässige Wesen zu entführen…

Den 259. Geburtstag der Christuskirche „in de Groadgass“ (Darmstädter Straße) begeht Dietzenbach in diesem Jahr mit der Kerb. Auftakt für die Kerbborsche ist Kerbfreitag, 14.30 Uhr, im „Hausnummer 21“. Dort sammeln die jungen Kerle noch Kraft, um gegen 15 Uhr im  Wald den Kerbbaum zu schlagen. Anderthalb Stunden später soll dieser am Feuerwehrmuseum (Rathenaustraße) aufgestellt werden, und nach getaner Arbeit gibt’s erstmal Erbsesupp in der Auszeit — samt Kerbkranz und -bobb. Die offizielle Eröffnung, also sowohl die Kerbansprache als auch das Kerbantrinken, beginnen dann ebendort um 20 Uhr.

Von da an heißt es: vier Tage Trubel in der Altstadt, angefangen bei den „Ditzebäscher Kerbfestspiele“ im Feuerwehrzelt am Samstag, 15 Uhr, bis zur Kerbverbrennung und Trauerfeier an der „Auszeit“ am Dienstag, 5. November, 20 Uhr. 18 Schausteller sind in diesem Jahr bei der Kerb dabei, haben vom Auto-Scooter über Riesenrad und Schiffschaukel bis zum Kinderkarussell einiges zu bieten. Außerdem wollen ein Crepes-Stand und zwei Imbisse, zwei Schieß- und eine Losbude, ein Weinstand, Büchsen- und Pfeilwerfen, Angelei‚ Fadenziehen und Glücksautomaten sowie ein Mandel /Süßwarenstand für Abwechslung bei den Kerbbesuchern sorgen. Los geht’s täglich um 14, am Sonntag schon um 13 Uhr. Dienstag ist Familientag mit reduzierten Fahrpreisen. – nl  

OP20131015 1

Ach Wie gut, dass niemand weiß, dass ich … nein, stopp! noch wird er nicht verraten, der Name der Kerbbobb‚ welche die Kerbborschen erschaffen und hier in ihre Mitte genommen haben. Bis Kerbfreitag wird sich der gemeine Kerbfreund noch gedulden müssen.

Foto: p

 

Quelle: Offenbach Post 15.10.2013