Mit mehr als 2.000 Kilo Beton … (6.10.2016)

20161006_dietzenbachstadtpost_001

Mit mehr als 2.000 Kilo Beton sorgten die Mitglieder des Kerbvereins mit vereinten Arbeitskräften für einen stabilen Halt der 1,20 Meter tiefen Hülse direkt am Harmonieplatz. Am Kerbfreitag‚ 28. Oktober, werden die Kerbburschen in ihr den Kerbbaum aufstellen. Früher an der „Licher Pilsstube“ in der Weiherstraße, und später bei der Gaststätte „Zur Linde“ in der Darmstädter Straße beheimatet, stand der Kerbbaum in den vergangenen vier Jahren am Feuerwehrmuseum in der Rathenaustraße‚ und hat nun seinen neuen Platz in Sichtweite der Kerbzentrale‚ die im Theater Schöne Aussichten ihr Zuhause hat. Der Stumpf eines bereits abgestorbenen Baumes wurde dort unlängst von den Städtischen Betrieben ausgefräst und machte Platz für den neuen Standort. „Wir haben uns den Platz gemeinsam mit der Stadt angesehen und schließlich grünes Licht bekommen“, erklärt der Vorsitzende des Kerbvereins‚ Peter Maul. Den Beton und die nötigen Arbeitsgeräte stellte der Baustoffhandel Knecht zur Verfügung, für Strom und Wasser auf der Kurzzeitbaustelle sorgte die Gaststätte „Harmonie“. Aus Tradition und zur Stärkung gab es für die Helfer am Nachmittag die sogenannte Lochsuppe. Text/Foto: Dreger

Quelle: Dietzenbach Stadtpost 6.10.2016