Bobbe ist „einfach rattenscharf“ (17.10.2016)

Vorbereitungen der Kerbborschen für das 262. Kirchweihfest laufen auf Hochtouren

Von Vanessa Kokoschka
20161017_offenbachpost_001Die Kerbborschen präsentieren ihren Bobbe. – Foto: vk

DIETZENBACH – „Wem ist die Kerb? Unser!“ Der traditionsreiche Schlachtruf ertönt bald wieder in der Dietzenbacher Altstadt. Unter dem diesjährigen Motto „Einfach rattenscharf“ machen die Kerbborschen zusammen mit der Dompteuse des Bären und der Zigeunerin das 262. Kirchweihfest unsicher. Vom Harmonieplatz über die Landwehrstraße bis hin zur Dietrich-Bonhoeffer-Schule reihen sich ab der Eröffnung am Freitag, 28. Oktober, Fahrgeschäfte und Essensstände aneinander.
Damit dem Start der Kerb nichts im Wege steht, laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren: „Wir arbeiten seit etwa einem Jahr auf die Kerb hin“, sagt Kerbparre David Bohhnann. Einen der wichtigsten Bestandteile des Festes erledigten die Kerbborschen allerdings im Handumdrehen: den Bau des Bobbe. Nach etwa anderthalb Stunden thront der fertige Bobbe auf einem Gartenstuhl, umgeben von Strohballen und Kerb-Flagge.  „Wir haben einen Maleranzug mit Stroh aufgefüllt und obendrüber noch die Klamotten angezogen“, erklärt Bohlmann. Das Ergebnis kaum sich sehen lassen: Ein schwarzes Sakko mit rotem Hemd und einer bunt bedruckten Krawatte umspannt den Oberkörper des Bobben. Das Erscheinungsbild komplettieren eine Jeans und eine Maske des britischen Widerstandskämpfers Guy Fawkes‚ auch bekannt aus dem Spielfilm „V wie Vendetta“.
Der Öffentlichkeit wird der  Bobbe beim Kerbauflakt am Freitagabend, 28. Oktober, vorgestellt: „Dann verraten wir auch den Namen, den wir uns ausgedacht haben“, verspricht Bohlmann. Genauso turbulent, wie die Kerb beginnt, sollen auch die Tage danach werden: „Am Samstagabend folgt der typische Kneipenrundgang und am Sonntagmorgen der Weckruf mit dem Kerbkuchenverkauf“, zählt Kerbvereinsvorsitzender Peter Maul auf. Montag, 31. Oktober, steht Rudelsingsang in der Kerbzentrale „Theater Schöne Aussichten“ (Harmonieplatz), an, bevor am Dienstag, 1. November, die letzte Stunde des Bobbe bei der Kerbbeerdigung schlägt.

Quelle: Offenbach Post 17.10.2016